Macarons - vegan !

Eigentlich wollte ich hier nie etwas aus der Küche posten. Denn eine Küchenfee bin ich nicht. Allerdings experimentiere ich begeistert und bin extrem neugierig.


Ein Rezept für einen gelingsicheren Schokokuchen reizt mich nicht. Je abgedrehter etwas aber ist, desto eher hänge ich am Haken.


Seit einem Frankreichaufenthalt vor fünf Jahren backe ich Macarons. Meist mit Eiern, denn die meisten werden verschenkt. Ich bin kein Veganer, ich verzichte aber gerne auf Eier, Milch und Fleisch, wo immer es geht.


Bei Macarons war das bisher schwierig. Das vielversprechende Rezept von Hannah Kaminsky verlangt nach einem Ei-Ersatz, der in Deutschland kaum zu bekommen ist. Das hat mich nicht gestoppt, ich habe es mittels Koffer nach einem USA-Aufenthalt eingeführt. Äußerlich waren die Macarons nach einiger Tüftelei gelungen, aber geschmacklich waren sie viel zu süß. 


Nun bin ich im Internet auf die Methode gestoßen, Wasser aus einer Kichererbsendose aufzuschlagen und als Eiweißersatz zu verwenden. Das klang so verrückt, das musste ich probieren.


Was soll ich sagen? 

Es klappt!

Mein erster Versuch (der nicht einmal richtig ernst angegangen wurde) bietet noch Raum für Verbesserung, aber es scheint relativ idiotensicher zu funktionieren (was man von Ei-Macarons nicht behaupten kann). Wenn Interesse besteht, würde ich meine Experimente auch schriftlich festhalten.


... und jetzt esse ich sie auf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mihl (Samstag, 16 Mai 2015 19:27)

    Wow, ich finde, die sehen perfekt aus. Auf jeden Fall besteht Interesse:)

  • #2

    Stephanie (Donnerstag, 02 Juli 2015 22:06)

    Wow! Chapeau! Respekt!!!